Fotos: LRZ / Leipfinger Bader

Ökologisches Gebäudekonzept für Wohnanlage in Bayern

ID-16-UFotos: LRZ / Leipfinger Bader

Das nachhaltige Heizenergiekonzept ist nur eine Besonderheit der Wohnanlage namens "Paulinchen" in Leiblfing (Niederbayern). Neben nachwachsender Heizenergie und Strom aus Sonnenkraft, setzt der Bauherr bei den vier Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 24 Wohneinheiten auf einen besonders umweltgerechten Außenwandbaustoff. Der eingesetzte Mauerziegel trägt durch seinen geringen Wärmeleitwert von 0,07 W/mK wesentlich zum Energieeffizienzhausstandard 40 bei.

Ökologisches Gebäudekonzept für Wohnanlage in Bayern

Ein prägendes Merkmal der im Frühjahr 2013 fertig gestellten dreigeschossigen Wohnanlage aus Ziegeln ist der großzügig dimensionierte, von Glasfassaden geschützte Eingangsbereich. Um ihn herum gruppieren sich vier identisch große, kompakte Gebäude mit jeweils sechs Wohneinheiten. Das durch die Verglasung wie ein Wintergarten wirkende Zentrum der Anlage stellt das verknüpfende Element des Wohnparks dar. Es vermittelt dem Gebäudeensemble ein modernes, offenes Erscheinungsbild ohne gestalterische Effekthascherei. Die Wohnungsgrößen umfassen fünf unterschiedliche Typen und reichen von der 53 Quadratmeter-Appartement für Singles bis hin zu Wohnungen mit 110 Quadratmetern für eine Familie. Der Park wird zudem so ausgestattet, dass sich generationenübergreifend Jung und Alt in ihm wohl fühlen.

Naturnaher, werterhaltender Wärmeschutz

Der Bauherr legte großen Wert auf einen naturnahen Außenwandbaustoff, der kostengünstig und dauerhaft hohen energiesparenden Wärmeschutz mit maximaler Umweltschonung verbindet. Mit nur 42,5 Zentimetern Mauerwerksdicke und einem niedrigen Wärmedurchgangswert der Außenwand von nur 0,16 W/m²K trägt der ausgewählte Ziegel maßgeblich zum Energieeffizienzhausstandard 40 bei, welcher vom Bauherrn vorgegeben wurde. Weiterer Vorteil: Neben der für Ziegelmauerwerk typischen feuchteregulierenden Fähigkeit ist aufgrund des geringen Fugenanteils auch ein hoher Schallschutz gewährleistet.

Heizenergie aus selbst erzeugter Biomasse

Herzstück des ökologischen Konzepts ist die mit Hackschnitzeln versorgte Heizzentrale. Von dort aus werden nicht nur der Wohnpark, sondern auch bestehende sowie geplante Ein- und Zweifamilienhäuser beheizt.
Mit dem nachwachsendem Rohstoff Holz hat der Bauherr seit der ersten Installation einer solchen Bio-Heizanlage nur positive Erfahrungen gemacht. Denn bei der Verbrennung der Hackschnitzel wird nur so viel Kohlendioxid ausgestoßen wie zuvor beim Wachsen der Pflanzen gebunden wurde.

Architekt:

Dipl.-Ing. Helmut Metzner

Ausführende Baufirma:

Georg Maierhofer Bau GmbH, Leiblfing-Hankofen

Bauherr:

Georg Maierhofer

Standort:

Leiblfing (Niederbayern)

Kategorie:

Mehrfamilienhaus

Baujahr:

2012/2013

 

 

Bruttogeschossfläche:

1.992,00 m²

Ziegelformat:

42,50 cm gefüllt

U-Wert:

0,16 W/m²K

KFW Effizienzhausstandard:

40

Haustechnisches Konzept:

Heizungsbau: Erwin Mauerer GmbH, Rosengasse 2A, 94330 Salching

Barrierefreies Wohnkonzept in allen Wohnebenen nach DIN 18025

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice