Fotos: LRZ / Schlagmann Poroton

Bayerns erstes dena-zertifiziertes Effizienzhaus 55

ID-17-PORFotos: LRZ / Schlagmann Poroton

Steigende Energiekosten, knappe Ressourcen und der Klimawandel zwingen zum Umdenken. Die aktive Nutzung der regenerativen und kostenfreien Energiequelle Sonne steht im Mittelpunkt des Sonnenhaus-Konzeptes. Ein Sonnenhaus ist ein weitgehend nach Süden ausgerichtetes Gebäude mit massiven Außenwänden aus gefüllten Ziegeln ohne zusätzliche Wärmedämmung. Für die Raumheizung wird Sonnenstrahlung genutzt, die passiv über Glasflächen eindringt. Die aktive Nutzung erfolgt über eine Solaranlage auf dem Dach. Bis zu 100 Prozent des Energiebedarfs können so gedeckt werden.

Bayerns erstes dena-zertifiziertes Effizienzhaus 55

Kostenlose Sonnenenergie statt hoher Energiepreise

In Neuburg an der Donau errichtete ein Bauherr sein Eigenheim nach dem Sonnenhaus-Konzept. Damit die Sonnenauslastung des kompakten Baukörpers möglichst hoch ist, wurde das Gebäude nach 10 Grad Südwest ausgerichtet.Große Fensterflächen fangen das Sonnenlicht ein und heizen Räume und Wandflächen auf. Auf dem Pultdach wurden 40 m2 Solarkollektoren mit einer Neigung von 60 Grad verbaut. Der Pufferspeicher mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Litern dient als Langzeitspeicher, der die solare Energie bedarfsgerecht abgibt. Der solare Deckungsgrad liegt bei 75 Prozent. In der Summe wird damit ein sehr niedriger (berechneter) Jahresheizwärmebedarf von 7,47 kW erreicht. In den Wintermonaten kann mit einem Holz-Kachelofen mit Hochleistungswärmetauscher nachgeheizt werden.

Die Beschattung im Sommer erfolgt durch vorgehängte Solarkollektoren, zudem sind die Fenster mit verschiebbaren Läden versehen, die zugleich die Fassade farblich akzentuieren.

Ziegel sorgt für wohngesundes Raumklima

Der Bauherr setzte auf natürliche Baustoffe mit optimalen Dämmeigenschaften. Das Pultdach erhielt eine 24 Zentimeter dicke Zwischensparren- sowie eine zusätzliche 12 Zentimeter starke Aufdachdämmung. Die Fenster besitzen einen U-Wert von 0,8 W/m2K. Für  die Außenmauern kam ein 42,5 Zentimeter starker gefüllter Planziegel zum Einsatz. Seine Wärmedämmeigenschaften und die hohe Speichermasse sorgen für angenehmes und gesundes Raumklima sowie für optimalen Schallschutz.

Die Haustür des Sonnenhauses ziert das Gütesiegel der dena für ein zertifiziertes Effizienzhaus 55, das erste dieser Art in Bayern.

Architekt:

Planungsbüro + Energieberatung
Ingenieurbüro Thomas Schönacher
Am Eichet 4
86633 Neuburg-Rödenhof

Ausführende Baufirma:

Bernhard Schönacher
Bauunternehmung e.K.
Am Eichet 4
86633 Neuburg- Rödenhof

Bauherr:

privat

Standort:

Neuburg

Kategorie:

Einfamilienhäuser

 

 

Ziegelformat:

42,50 cm gefüllt

U-Wert:

0,16 W/m²K

KFW Effizienzhausstandard:

55

Haustechnisches Konzept:

Kachelofen mit Hochleistungswärmetauscher, Spitzenlast 30kW
Warmwasserbereitung über Frischwasserstation
Fußboden- und Wandflächenheizung
dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
Solarspeicher Citrin Solar, Fassungsvermögen: 10.000 l

Außenwand: Planziegel gefüllt 42,5 cm
Innenwand: Planziegel 24x17,5x11,5 cm
Decken: Stahlbeton d=20cm
Keller: Stahlbeton d=30cm
Kunststofffenster mit U-Wert 0,8 W/m²K
Grundstücksgröße 750 m²
Wohnfläche: 140 m²
Nutzfläche: 70 m²
Jahresheizwärmebedarf (berechnet): 7,47 kW, 9775 kWh/a
Nutzfläche nach EnEV: 299,6 m²
Kollektorfläche/Neigung: 40 m²/60°
Solarer Deckungsgrad: 75%
Bauzeit: 9 Monate

Sonnenhaustechnik:

Haustechnik Schneider
Kirchstrasse 2
86676 Ehekirchen-Hollenbach

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice