Kinder lieben Farbe, aber auch Süßigkeiten, was die Planer zu einem Assoziationsspiel mit Lakritzkonfekt inspirierte: Dunkle Fensterbänder wechseln sich in der Fassade bewusst unregelmäßig mit farbigen Wandscheiben ab. Fotos: LRZ / Deutsche Poroton / Matthias Rotter

Neubau des Kinderhauses Buntspecht in Spardorf

ID-32-PORFotos: LRZ / Deutsche Poroton / Matthias Rotter

Die Fassade des Kindergartens erinnert an die wechselnden Schichten eines Lakritzkonfekts. Konstruktiv verbirgt sich dahinter ein Konzept, das den zweigeschossigen Baukörper optisch in verschieden-farbige Wandscheiben auflöst. Die Wände entstanden in monolithischer Ziegelbauweise, deren hoher Wärmeschutz die zukunftsweisende Energieeffizienz ohne zusätzliche Dämmschichten beweist.

Neubau des Kinderhauses Buntspecht in Spardorf

Das Erlanger Büro von djb-Architekten plante das neue Kinderhaus der Gemeinde Spardorf. Insgesamt konnte auf 1.280 Quadratmetern Netto-Grundfläche ein Raumprogramm mit fünf Gruppenräumen für Kinderkrippe, -garten und -hort sowie zwei Schlafräumen, einem Intensiv- und Werkraum sowie dem Personalbereich mit Küche verwirklicht werden.

Von Kinderträumen inspiriert

Matthias Bettmann, djb-Projektleiter beschreibt die Anfänge: „Kinder lieben Süßigkeiten und sie lieben Farbe! Also haben wir uns von einem Lakritzkonfekt inspirieren lassen…“

Dass es sich bei der Fassade um monolithisches Ziegelmauerwerk handelt, ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Die Architekten griffen mit der Bauweise einerseits die Tradition des in der Gemeinde ansässigen Ziegelwerks auf. Andererseits erhielten sie einen durchgängigen mineralischen Grund für den Putz, der gerade in Bereichen mit spielenden Kindern einen hohen Schutz gegen mechanische Beschädigung garantiert.

Wärmebrückenoptimierte Gebäudehülle

Die Außenwände entstanden aus verfülltem Ziegel in den Stärken 49 und 42,5 Zentimeter. Mit Mineralwolle verfüllt, können diese selbst in KfW-Effizienz- und Passivhäusern für hochwärmedämmende monolithische Außenwände verwendet werden. Auch die tragenden Innenwände des Kinderhauses entstanden aus Ziegelmauerwerk, hier in den Stärken von 17,5 bis 24 Zentimetern. Da porosierter Ton Feuchtigkeit und Wärme aufnimmt und zeitversetzt wieder abgibt, unterstützt der Baustoff ein gesundes Raumklima.

Architekt:

djb-Architekten GmbH, Büro Erlangen
Projektleitung: Matthias Bettmann
Projektteam djb-Architekten GmbH: Manfred Dittrich,
Frank Jakobs, Manuel Schmidt, Elsa Wiener

Ausführende Baufirma:

Wengertsmann Bau GmbH, Nürnberg

Bauherr:

Gemeinde Spardorf (Verwaltungsgemeinschaft
Uttenreuth)

Standort:

Schulstr. 17
91080 Spardorf

Kategorie:

Funktionsbauten

Baujahr:

2013/14

 

 

Ziegelformat:

49,00 cm gefüllt

U-Wert:

0,14 W/m²K

Statik:

FHS-Ingenieure, Fürth

Haustechnik:

Planungsbüro Schredl, Fürth

Außenanlagen:

Landschaftsarchitekt Edgar Tautorat, Fürth

Weitere Beispiele aus dieser Kategorie

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice