Deutsche POROTON GmbH / Konrad Geistanger Fotos: LRZ / Deutsche Poroton / Konrad Geistanger

Zukunftsfähiger Hausentwurf für mehr Flexibilität

ID-36-PORFotos: LRZ / Deutsche Poroton / Konrad Geistanger

Lebens- und Arbeitswelten verändern sich und fordern neue Konzepte, zum Beispiel für Väter und Mütter, die Kinder und Karriere unter einen Hut bringen wollen. Wer zu Hause arbeitet, gewinnt Zeit und die Finanzierung des Gewerberaumes kommt direkt der Eigentumsbildung zugute.

Zukunftsfähiger Hausentwurf für mehr Flexibilität

Die Bauherren vereinten all diese Wünsche und Ansprüche unter dem versetzten Satteldach ihres neuen, dank gefüllter Ziegel hoch energieeffizienten Domizils. Das zweigeschossige Wohngebäude mit Eckfenstern öffnet sich nach Süden mit Blick über Niederbayern. Energetisch optimal, denn die großen Fenster der Südseite lassen viel Licht und Wärme ins Haus.

Der eingeschossige Gewerbeanbau hebt sich durch kräftiges Rot deutlich ab. Dieser beherbergt den Kosmetiksalon der Hausherrin. Ein separater Eingang wahrt die Privatsphäre der Familie. Das Gewerbe sollte zunächst im Keller untergebracht werden. Jedoch hätten die Kunden dann durch das Wohnhaus gehen müssen. Die Planer von City Bau schlugen vor, den Bereich an das Erdgeschoss anzugliedern. Eine kluge Lösung, so kann der Gebäudeteil später vermietet werden und damit zur Finanzierung des Eigentums beitragen.

Wohlfühlatmosphäre für die ganze Familie

Komfort und Moderne charakterisieren die Gestaltung im Inneren. Das einheitliche Farbkonzept in Braun und Weiß strahlt Klarheit aus. Ansprechend in Szene gesetzt: ein Band aus bodentiefen Fenstern, welches sich über die gesamte Südseite des Hauses zieht und die Natur ins Haus holt.
Energieeffizienz war den Bauherren besonders wichtig. Deshalb entschieden sie sich für Ziegel als Wandbaustoff in Kombination mit einer Pelletheizung. Der Ziegel verfügt über eine innenliegende Dämmung aus dem mineralischen Vulkangestein Perlit. So konnten die Bauherren auf teure Außendämmung verzichten und die Vorzüge des wohngesunden Wandbildners genießen. Dieser reguliert die Feuchtigkeit in Innenräumen und nimmt im Sommer tagsüber Wärme auf, um sie nachts zeitversetzt abzugeben – für optimales Raumklima zu jeder Tages- und Jahreszeit. Das Gebäude hat einen Jahresprimärenergiebedarf von 28,5 kWh/ m²a, das entspricht KfW-Effizienzhaus-Standard 70.

Architekt:

Barbara Kagerer
Sonnenstraße 5
84533 Marktl

Ausführende Baufirma:

CITY BAU GmbH
Innstr. 1
84524 Neuötting

Bauherr:

privat

Kategorie:

Einfamilienhäuser

Baujahr:

2011

 

 

Nettogeschossfläche nach DIN 227:

169,01 m²

U-Wert:

0,23 W/m²K

KFW Effizienzhausstandard:

70

Haustechnisches Konzept:

Pelletheizung

Dachform/-neigung:

Satteldach versetzt, 20 Grad

Dacheindeckung:

Betondachsteine

Fassade:

mineralischer Putz, 20 mm

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice