Bauen in Berlin und Brandenburg 2016

Deutliche Preiserhöhung zum Vorjahr

Tabelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk) stiegen im Durchschnitt des Jahres 2016 gegenüber 2015 in Berlin um 2,5 Prozent und im Land Brandenburg um 2,8 Prozent. Damit lag die jährliche Preiserhöhung am Bau deutlich über der des Vorjahres, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit. Im November 2016, dem letzten Berichtsmonat des Jahres, betrug der Anstieg gegenüber
dem Vorjahresmonat sowohl in Berlin als auch in Brandenburg 2,8 Prozent, während gegenüber August 2016 eine Erhöhung um 0,6 Prozent (Berlin) bzw. 0,4 Prozent (Brandenburg) zu verzeichnen war.

Erneut wurde Bauen in Berlin und Brandenburg 2016 teurer, jedoch fiel der Anstieg der Baupreise gegenüber dem Vorjahr mit 2,5 Prozent in Berlin und 2,8 Prozent in Brandenburg deutlich höher aus (2015 zu 2014 in Berlin: +1,6 Prozent, in Brandenburg: +2,3 Prozent). In Berlin war es der stärkste Anstieg seit 2012 (+2,7 Prozent). In Brandenburg gab es letztmalig 2014 einen Anstieg in gleicher Höhe. Zurückzuführen ist die verstärkte Teuerung in beiden Ländern auf einen stärkeren Preisanstieg sowohl für Roh- als auch für Ausbauarbeiten, wobei letzterer erneut höher ausfiel.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice