Massives Mauerwerk ist die wirtschaftlichste Konstruktionsart

Aktuelle Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V., Kiel

Ziegelmauerwerk: eine besonders ökonomische Konstruktionsart, Foto: Leipfinger Bader

Die Anforderungen an moderne Baustoffe steigen: vonseiten der Politik durch eine verschärfte Energieeinsparverordnung (EnEV), vonseiten der Bauherren durch vielfältige Ansprüche an die Gebäudehülle. Für eine wirtschaftlich optimierte Bauplanung sind drei Aspekte wesentlich: kostengünstige Errichtung, energieeffiziente Gebäudenutzung sowie langfristiger Werterhalt. Welcher Baustoff bringt die besten Eigenschaften mit? Eine aktuelle Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V., Kiel, liefert jetzt die Antwort: Bauen mit massivem Mauerwerk ist die wirtschaftlichste Konstruktionsart. Sowohl im Hinblick auf die Ökobilanz, als auch in Bezug auf Nachhaltigkeit und Ressourcensicherheit überzeugt insbesondere die massive Ziegelbauweise mit Bestwerten über den gesamten Lebenszyklus. "Moderne Mauerziegel bieten monolithische Lösungen für Gebäudetypen aller Art. Damit lassen sich ehrgeizige wirtschaftliche und energetische Ziele sicher verwirklichen", erklärt Thomas Bader, Geschäftsführer der Ziegelwerke Leipfinger-Bader (Vatersdorf).

Die Studie, in Auftrag gegeben von der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM), zieht einen Vergleich zwischen Massivbauten, Holz-Fertighäusern und Stahlbetonkonstruktionen. Dabei wurden ökonomische und ökologische Faktoren im Hinblick auf ihre Wirtschaftlichkeit untersucht. Die renommierten Bauforscher kamen zu dem Ergebnis, dass massives Mauerwerk konkurrenzfähiger ist: Gegenüber Stahlbetonkonstruktionen sind die Außenwände eines massiven Mehrfamilienhauses elf Prozent kostengünstiger, im Vergleich zur Holzbauweise sogar 15 Prozent. Auch bei Einfamilienhäusern bietet Mauerwerk finanzielle Vorteile: Bauherren sparen neun bis zwölf Prozent im Vergleich zur Stahlbeton- oder Holzbauweise. Ökobilanzielle Qualitäten sowie eine ausgeprägte Ressourcensicherheit ergänzen die wirtschaftlichen Vorteile.

Massive Wandbaustoffe müssen vielfältige bauphysikalische Anforderungen erfüllen: Wärme dämmen und speichern, Feuchtigkeit regulieren, Schall reduzieren, Druck standhalten, Feuer widerstehen und nicht zuletzt Jahrzehnte überdauern. Eine optimale Kombination dieser Eigenschaften bietet der moderne Mauerziegel. Im Herstellungsprozess werden dem Mauerziegel porosierende Zusätze beigefügt, die verbrennen und feinste Kapillare hinterlassen. So werden sehr kleine Wärmeleitwerte erreicht. Damit übertreffen sie spielend die Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014/16) und ermöglichen den Bau von Gebäuden nach KfW-Förderstandard. Zudem erreichen Ziegel im Tunnelofen eine hohe Druckfestigkeit. Diese Eigenschaft beeinflusst ihre Tragfähigkeit positiv und empfiehlt den Ziegel für nahezu jede Gebäudeart - bis hin zu mehrgeschossigen Wohngebäuden sowie Nutzbauten.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice