Bezahlbarer Wohnraum mit Auszeichnung

Ziegelmauerwerk für nachhaltiges Wohnen

Foto: Deutsche Poroton / Gerhard Zwickert

Die Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 hat die Siedlung Schwyzer Straße gebaut. Bei der Planung musste das Architekturbüro Bruno Fioretti Marquez nicht nur den Wunsch nach einer wirtschaftlichen Bauweise beachten, sondern sich auch mit der benachbarten Architektur auseinandersetzen. Es galt, das Architekturkonzept des renommierten Architekten und Stadtplaners Bruno Taut weiter zu führen und mit Anforderungen zeitgemäßen Bauens in Einklang zu bringen.

Nachhaltiges Wohnen im Wedding

„Um eine nachhaltige Bauweise nach dem Vorbild Tauts zu erreichen, haben wir uns für eine monolithische, verputzte Mauerwerkskonstruktion aus dämmstoff-verfüllten Ziegeln entschieden. Damit erreichten wir architektonisch unser Ziel und nutzen gleichzeitig die Vorteile des Ziegels“, so Rainer Schmitz, Projektleiter bei Bruno Fioretti Marquez. Trotz der sehr hohen Anforderungen an Statik, Brand-, Wärme- und Schallschutz konnte die Mauerwerkskonstruktion fast vollständig mit Ziegeln gestaltet werden. Um eine ausreichende Belüftung zu gewährleisten, gleichzeitig den Straßenlärm zu minimieren, sind die Wohnungen mit besonderen Schalldämmlüftern ausgestattet, die in den Laibungen und nicht im Fenster integriert sind.

Das Projekt wurde 2017 mit dem Hauptpreis des begehrten Deutschen Ziegelpreis prämiert.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice