Bodensee oder Alpenpanorama?

Süddeutsche Mittelstädte boomen

Foto: Immowelt AG

Immer mehr Menschen ziehen in die Städte – und die Preise für Immobilien steigen munter weiter. Allerdings sind nicht mehr nur die Metropolen hip, auch Mittelstädte mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern ziehen kräftig an. Das zeigt eine aktuelle Auswertung von immowelt.de. Untersucht wurden die Preise von insgesamt 107 deutschen Städte mit 50.000 bis 100.000 Einwohnern. Am teuersten sind Wohnungen und Häuser in den Mittelstädten Konstanz, Tübingen und Rosenheim. Auch in Landshut und Bad Homburg müssen Käufer tief in die Tasche greifen. Damit liegen 4 der 5 teuersten Mittelstädte in Süddeutschland.

Top 3 der Mittelstädte mit höchstem Kaufpreis

Mit 4.118 Euro pro Quadratmeter im Median ist Konstanz das teuerste Pflaster unter den Mittelstädten. Die Lage am Bodensee verspricht hohe Lebensqualität und die direkte Nachbarschaft zur Schweiz, Österreich und Liechtenstein macht Konstanz zum idealen Wohnort für Pendler.

Am zweitteuersten sind Immobilien in Tübingen. Hier liegt der Preis für eine Eigentumswohnung bei 3.858 Euro pro Quadratmeter. Die Universitätsstadt stellt eine gute Wohnalternative für Berufstätige aus Stuttgart dar, die in der Landeshauptstadt arbeiten. Hohe Preise im deutschlandweiten Vergleich zahlen Käufer auch im bayerischen Rosenheim. Wer in der Bilderbuchstadt nach einer Immobilie sucht, muss mit Preisen von 3.820 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice