Dynamische Formensprache auf der Schwäbischen Alb

Moderner Wohnungsbau in Ziegelbauweise

Foto: tdx / Mein Ziegelhaus

Klare Linien und Kompaktheit dominieren im modernen Geschosswohnungsbau. Oft ähneln sich die Gebäude daher in der Formgebung sehr. Ein Mehrfamilienhaus im oberschwäbischen Langenau hebt sich davon deutlich ab. Architekt Ralf Kauer entwarf ein asymmetrisches, aufgebrochenes Sechseck, das eine durchgehende Gebäudehülle ohne Vorsprünge besitzt. Aufgebrochen wird das Hexagon durch einen Zugang zum Innenhof und den Treppenhäusern. Das dynamische Erscheinungsbild des Gebäudes wird durch die zweifarbige Gestaltung der Fassade in Weiß und Anthrazit unterstrichen.

Der Bauherr forderte eine monolithische Bauweise und eine unverwechselbare, moderne Architektur. Nebst dynamischer Formensprache sollte das Gebäude energieeffizient sein. Ziel war eine KfW-Förderung für die kompakte Wohnanlage. Die Außenwände wurden mit Ziegeln in 36,5 und 42,5 Zentimeter Dicke erstellt und beidseitig verputzt. Spezielle Schallschutzziegel wurden für die Treppenhauswände genutzt, um die hohen Anforderungen an Lärmschutz zu erfüllen.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice