Fortbildungsveranstaltung in Bayern und Baden-Württemberg

Aktuelle Fachinformationen zum Jahresbeginn

Foto: tdx/Mein Ziegelhaus

Im Januar und Februar lädt der Ziegelverbund „Mein Ziegelhaus“ wieder zu den Mauerwerkstagen ein. Planer, Architekten, Bauträger und -unternehmer sowie Verarbeiter erhalten einen Überblick zu den neuesten Entwicklungen aus Technik und Gesetzgebung. Die Veranstaltungen finden am 27. und 28. Januar in Memmingen bzw. Ulm sowie am 03. und 04. Februar in Pocking bzw. Rain am Lech statt.

Der mittelständische Ziegelverbund Mein Ziegelhaus veranstaltet auch 2016 die Fachtagungsreihe zum Mauerwerks- und Wohnungsbau. Die als Fortbildungsveranstaltung anerkannten Tagungen beginnen am 27. Januar. Erster Ausrichter ist das Ziegelwerk Klosterbeuren in der Stadthalle Memmingen. Einen Tag später lädt das Ziegelwerk Bellenberg auf die Messe Ulm, ehe am 4. Februar das Ziegelwerk Stengel Gastgeber im Dehnerhotel in Rain am Lech ist. Die Mauerwerkstage sind eine etablierte Diskussionsplattform und stoßen beim Publikum stets auf sehr großes Interesse. Zudem wurde das Konzept vom Ziegelwerk Erbersdobler für die Region Passau übernommen, sodass am 3. Februar in der Stadthalle Pocking eine unabhängige, allerdings inhaltsgleiche Veranstaltung stattfindet.

Nach Begrüßung und Einführung durch die jeweiligen Gastgeber und Mein Ziegelhaus Geschäftsführer Dipl.-Ing. Hans Peters beginnen die Fachvorträge. Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Architektur im Büro für Bauphysik Hannover, informiert über die Umsetzung der EnEV- und KfW-Änderungen 2016. Dabei geht er auf alle Aspekte von der Gebäudeplanung über konstruktive Detaillösungen bis zur Haustechnik ein. Professor Willem Bruijn, Architekt und Partner bei der Baumschlager Eberle Group in Lustenau (A), wird in einem Architekturvortrag auf energieeffiziente Gebäudeplanung und erfolgreiche Realisierungen eingehen. 

Der zweite Teil des Tagesprogramms wird von Dipl.-Ing. Michael Gierga, Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft Kurz und Fischer, eingeleitet. Im Mittelpunkt steht die neue Schallschutz-Norm 4109 unter besonderer Berücksichtigung der Planungssicherheit sowie der individuellen Nachweisführung für Wohngebäude in Ziegelbauweise. Anschließend nimmt Dipl.-Ing. Hans R. Peters Stellung zum Themenfeld preiswerter und sicherer Wohnheimbau. Ebenfalls wird die neue Bauphysik-Software von Mein Ziegelhaus, die ab Januar erhältlich ist, vorgestellt. Zum Abschluss gibt Prof. Dr. iur. Axel Wirth von der TU Darmstadt einen Ausblick auf die anstehenden, gravierenden Änderungen im privaten Bau- sowie Architektenrecht.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice