Mehrheit möchte in Stadtnähe wohnen

Immobilienbarometer zeigt: Länge des Arbeitsweges zählt

Foto: tdx / Mein Ziegelhaus

Neben Ausstattungsmerkmalen spielen die Lage und Faktoren der direkten Umgebung eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für ein Eigenheim. So ist es für Kaufinteressenten von großer Bedeutung, wie lange sie täglich zu ihrer Arbeit fahren. Das ist ein Ergebnis des aktuellen "Immobilienbarometers", für das im Auftrag von Interhyp und ImmobilienScout24 im Mai 2016 insgesamt 2.225 Kaufinteressenten befragt wurden.
Prinzipiell sucht die große Mehrheit der befragten Kaufinteressenten ein Objekt in der Stadt bzw. in Stadtnähe (90,5 Prozent). Eine Immobilie auf dem Land ist nur für knapp jeden Zehnten interessant (9,5 Prozent). Die Entfernung zum Arbeitsort spielt hierbei eine wichtige Rolle: Fast zwei Drittel (59,8 Prozent) der Befragungsteilnehmer erklärten, dass für sie die Fahrtzeit zum Arbeitsort ausschlaggebend für die Kaufentscheidung sei.

Es gibt aber auch Gründe weite Anfahrtswege zu akzeptieren: Rund 42 Prozent möchten eine Immobilie, die im Grünen liegt. Das entspricht einem Anstieg zum Vorjahr um knapp 35 Prozent. 28,4 Prozent erklärten, dass sie ihre Traumimmobilie gefunden hätten und deshalb der Anfahrtsweg eine untergeordnete Rolle spiele. Für fast genauso viele, 26,9 Prozent, hat das Pendeln von über einer Stunde pro Strecke finanzielle Gründe: Demnach war der Immobilienpreis außerhalb des Stadtzentrums günstiger. Nur etwa 3 Prozent der Befragten haben Haus oder Wohnung geerbt, weshalb der Anfahrtsweg kein Auswahlkriterium war.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice