Preisgekrönte Architektur im Baukastensystem

Attraktiv und sozial verträglich wohnen

Foto: Deutsche Poroton / Wolfgang Fallier

Wenn sich kluge Architektur mit hochwertigen Baustoffen verbindet, kann preiswürdiger und sozial verträglicher Wohnbau entstehen. Für das Siedlungswerk Fulda eG realisierte das Architekturbüro Sturm und Wartzeck 39 Einheiten mit Nettokaltmieten von 5,73 bis 7,64 Euro pro Quadratmeter. Ende 2016 erhielt das Projekt Horasbrücke den Preis der hessischen Landesinitiative Baukultur im Rahmen des Wettbewerbs „Zusammen gebaut – Wohnen: bezahlbar, vielfältig, attraktiv“. Die Verarbeitung des dämmstoffverfüllten Ziegels für die Gebäudehülle erfüllte den Wunsch des Bauherrn nach Langlebigkeit.

Raumvielfalt dank Baukastensystem

In Proportion und Farbgebung orientieren sich die sechs Gebäude an der Villenarchitektur einer naheliegenden Siedlung. Konzipiert sind sie nach einem Baukastensystem. Frank Nieburg, Vorstandsvorsitzender des Siedlungswerks Fulda eG, hatte großes Interesse an einem Mix verschiedener Grundrisse, sodass sich unterschiedliche Wohnungs- und Grundrisstypen innerhalb der Kubatur kombinieren ließen. „Damit erreichen wir eine für die Siedlung belebende soziale Durchmischung der Bewohner über alle Lebensphasen hinweg“, erläutert Nieburg.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice