Stuttgarter haben 20 Prozent größere Wohnungen als Dresdner

Je größer der Wohnort desto kleiner die Wohnung

Grafik: Check24

Stuttgarter haben die größten Wohnungen. Im Vergleich der 15 größten deutschen Städte geben CHECK24-Kunden aus Stuttgart bei Abschluss einer Hausratversicherung im Schnitt 20 Prozent mehr Wohnfläche an als Verbraucher aus Dresden: Die Schwaben leben auf 76,3 m², Dresdner nur auf 63,7 m².*

Die Bundesländer mit den durchschnittlich kleinsten Wohnungen sind die Stadtstaaten Berlin (69,5 m²) und Hamburg (67,9 m²). Viel Wohnfläche steht dagegen Rheinland-Pfälzern (96,5 m²) und Saarländern (99,9 m²) zur Verfügung.

Deutliche Unterschiede in der Wohnungsgröße gibt es nicht nur zwischen Stadtstaaten und Flächenländern, sondern auch zwischen Ost und West. Im Schnitt versichern CHECK24-Kunden aus den östlichen Bundesländern 72,9 m². Im Westen Deutschlands sind es 84,7 m² - ein Unterschied von rund zwölf Quadratmetern bzw. 16 Prozent.

Ein Vergleich nach Einwohnerzahl der Städte zeigt: Mit steigender Größe des Wohnortes nimmt die Fläche des versicherten Wohnraums ab. In Orten mit maximal 100.000 Einwohnern sind Wohnungen im Durchschnitt 93,8 m² groß. In den deutschen Millionenstädten Berlin, Hamburg, München und Köln ist die Durchschnittswohnung rund 25 m² kleiner.

 

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice