Wissensvorsprung durch Weiterbildung

Wienerberger Mauerwerkstage 2015: Einfaches Planen, sicheres Bauen mit Poroton-Ziegeln

 

Wienerberger Mauerwerkstage 2015, Foto: Wienerberger / Jens Krüger

Wegen der komplexen Anforderungen im Mauerwerksbau und des in Kürze in Kraft tretenden Eurocode 6 ist der Weiterbildungsbedarf für Bauexperten groß. "Veränderte technische Anforderungen, wachsender Kostendruck und zunehmende Kontrollen in den Bereichen Planung, Bauleitung und Ausführung sind eine Herausforderung für alle Beteiligten", sagt Ralf Schwung, Geschäftsführer Wienerberger GmbH Deutschland. Einfaches und sicheres Bauen ist gefragt. Mehr als 2 000 Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer nahmen an den 26. Wienerberger-Mauerwerkstagen in acht Städten teil.

Die hohe Leistungsfähigkeit des Baustoffs Ziegel zeigten eindrucksvoll die Mitarbeiter von be architects baumschlager eberle, Lustenau, die ihr viel beachtetes Pilotprojekt 2226 vorstellten. Für die Außenwand wurde ein zweischaliges Mauerwerk aus Hintermauerziegeln mit einer leichten hochwärmedämmenden und einer schwereren speicherfähigen Schale kombiniert. Die große Speichermasse gleicht Schwankungen der Außentemperatur so wirksam aus, dass das Gebäude fast ohne Haustechnik auskommt.

Das Bedürfnis nach Enttechnisierung bestätigte Dipl.-Ing. Architekt Stefan Horschler, BfB Büro für Bauphysik Hannover, und kritisierte zugleich, dass dies in der komplexen Energieeinsparverordnung (EnEV) nicht berücksichtigt wird. Mit Blick auf die Praxis wies Horschler auf typische Fehler in der Verarbeitung hin und stellte entsprechende Checklisten als hilfreiche Planungsbegleiter vor.   

Im Statikerseminar verdeutlichte Prof. Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz, ifas Aachen, unterschiedliche normative Ansätze beim baulichen Schallschutz. Er bewies anhand rechnerischer Nachweise, wie sich durch sinnvolle Detailausbildung keramischer Baustofflösungen mit der Poroton-S-Linie sowie abgestimmten Ergänzungsprodukten auch der erhöhte Schallschutz realisieren lässt.

Im Architektenseminar stellte Dipl.-Ing. Architekt Klaus Zeller, Köln, sein mit dem Deutschen Ziegelpreis 2015 ausgezeichnetes Projekt "Sülzer Freunde" vor: Das Mehrfamilienhaus vereint energieeffizientes, modernes Bauen im Passivhausstandard und generationenübergreifendes Wohnen, bestens integriert in die vorhandene innerstädtische Bebauung. Wienerberger-Fachberater rundeten den Veranstaltungstag durch Fachvorträge zum Bereich Bauen im Bestand ab.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice