Fotos: LRZ / Unipor, München

Geschossbau mit Ziegelfassaden aus Kleinformaten

ID-12-UFotos: LRZ / Unipor, München

Klein aber fein: Der traditionelle Mauerwerksbau mit kleinformatigen Blockziegeln stellt für den Geschossbau eine umweltschonende und werterhaltende Wandlösung dar. Ein Beweis dafür sind die Fassaden einer Wohnanlage in München. Der eingesetzte porosierte Ziegel mit einer Höhe von 11,3 Zentimetern beugt Putzrissen vor. Im Verbund mit einem Hochlochziegel bei einer Wanddicke von 49 Zentimetern trägt er auch ohne WDV-System entscheidend zum Niedrigenergie-Standard der Gebäude bei.

Geschossbau mit Ziegelfassaden aus Kleinformaten

Freistaat lässt 253 Beamtenwohnungen in München errichten

Die Wohnanlage „In den Kirschen“ befindet sich im Münchner Stadtteil Nymphenburg. Zehn viergeschossige Gebäude mit 253 Wohneinheiten verteilen sich U-förmig auf dem Gelände der ehemaligen Versuchsanstalt für Boden- und Pflanzenkultur. Angelehnt an die vorhandene historische Bausubstanz der näheren Umgebung haben die Wohnbauten natursteinähnli­che Farbtöne und rustikale Putzstrukturen. Vor- bzw. Rück­sprünge und großzügige Balkone sorgen für eine lebendige Fassadengliederung. Gauben lockern die Walmdächer auf. Grü­ne Fensterläden set­zen optisch landestypische Akzente. Etwas Besonderes ist die weitgehend autofreie Er­schließung durch Rad- und Fußwege.

Bauherr ist die Gesellschaft für den Staatsbedienstetenwohnungsbau in Bayern mbH. Diese forderte für die Außenwände ein einschaliges Mauerwerk aus kleinformatigen Ziegeln. In Abstimmung mit dem Architekten Anwar Atta kam ein Babyblock-Zahnziegel zum Einsatz. Dieser verknüpft traditionelle Ziegelabmessungen (L=247mm, B=365mm, H=113 mm) mit bauphysikalischen Vorteilen – hohe Wärme­speicherfähigkeit und effektiver Schallschutz. Aufgrund des Gewichtes von 7,2 Kilogramm ließ sich der Ziegel von den Maurern problemlos per Hand verlegen. Normale Arbeitshubbühnen reichten aus, um eine zügige Mauerwerkserstellung zu gewährleisten. Der angebrachte zweilagige Außenputz ist wie der Ziegel diffusionsoffen und nach der Aushärtung besonders frostsicher und witterungsbeständig.

Nachhaltiges Bauen als Unternehmensmotto

Teil der Unternehmensphilosophie der „Stadibau“ ist die Schonung der natürlichen Ressourcen. Sowohl beim Neubau als auch bei der Sanierung wird deshalb bei der Planung und Auswahl der Baustoffe Wert auf hohe Langlebigkeit und Energieeffizienz gelegt. Ziegel sind zudem bei Gebäude-Abbruch ohne Belastung der Umwelt und ohne großen Aufbereitungsaufwand wiederverwertbar.

 

Architekt:

Dr. Ing. Architekt BDA Anwar Atta
80336 München

Ausführende Baufirma:

Mickan General-Bau-Gesellschaft
92224 Amberg

Bauherr:

Stadibau
Gesellschaft für Staatbediensteten Wohnungsbau in Bayern
80804 München
Baubetreuung:
DKB Wohnungsbau und Stadtentwicklung GmbH
80335 München

Standort:

Wohnanlage In den Kirschen
München-Nymphenburg

Kategorie:

Städtebau

Baujahr:

2004-2006

 

 

Ziegelformat:

36,50 cm gefüllt

Außenwandvolumen: 1.800 Kubikmeter
Freiflächengestaltung: Landschaftsarchitektin BDLA Monika Müller, 81371 München

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice