Foto: 7. Unipor-Architekturpreis Fotos: LRZ / 7. Unipor-Architekturpreis

Neubau im historischen Umfeld

ID-28-UFotos: LRZ / 7. Unipor-Architekturpreis

Der neugebaute, südliche Gebäudetrakt des Schlosshofes vom Jugendwerk Birkeneck in Hallbergmoos (Bayern) fügt sich harmonisch in die unter Denkmalschutz stehende Hofanlage ein, ohne auf moderne Gestaltungselemente zu verzichten. Bei der Wahl des Baustoffes wurde den gehobenen Anforderungen Rechnung getragen. Die verwendeten Mauerziegel garantieren in allen Bereichen eine hohe bauphysikalische Güte.

Neubau im historischen Umfeld

Der Ausbildungshof des Jugendwerks Birkeneck gehört zum denkmalgeschützten Schloss Birkeneck und befindet sich direkt gegenüber des Schlossgebäudes aus dem Jahr 1706.

Teilneubau erforderlich

Das u-förmige Hofgebäude wurde in den letzten Jahren teilweise zu Werkstätten und Schulungsräumen umgebaut. Ausgespart blieb der südliche Gebäudetrakt. Eine im Jahr 2002 durchgeführte detaillierte Untersuchung der Bausubstanz stellte erhebliche statische Mängel fest. Für die geplante Nutzung als sozialtherapeutisches Wohnhaus hätten erhöhte Lasten ins Bauwerk eingebracht werden müssen. Dafür waren die bestehenden Wände und Decken jedoch nicht ausgelegt. Ein Umbau war angesichts des erforderlichen Umfangs der Baumaßnahmen wirtschaftlich nicht vertretbar. Der Altbestand wurde deshalb im Erdgeschoss abgebrochen.

Viel Glas im Dach

Die durch den Abbruch entstandene Baulücke wurde durch einen Ersatzneubau in Ziegelbauweise geschlossen. Um das Erscheinungsbild des denkmalgeschützten Gebäude-Ensembles nicht zu beeinträchtigen, passt sich der errichtete Neubau mit zwei Vollgeschossen und einem ausgebauten Dachgeschoss in seinen Abmessungen profilgleich der Hofsituation an. Die Fensterhöhen und die Höhe des Firstes entsprechen denkmalgerecht den erhalten gebliebenen Gebäudetrakten.

Neben den denkmalgerechten Vorgaben setzten die Architekten Mathias und Stefan Rentz auf moderne Gestaltungselemente, um so die Eigenständigkeit des Neubaus bewusst zu betonen. Auffällig sind die großen Glasgaubenfenster und der Glasfirst des Satteldaches. Einer Überhitzung der Räume wird durch eine massive wärmespeichernde Dachkonstruktionen aus Ziegeln, eine den Sonnenenergiedurchgang reduzierende Folienbeschichtung der Glaselemente sowie eine energiesparende Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung vorgebeugt.

Hoher Wärmeschutz ohne Zusatzdämmung

Die Wände des abgebrochenen Gebäudeteils bestanden aus Vollziegel-Mauerwerk. Da lag es nahe, für den Neubau ebenfalls Tonziegel zu verwenden. „Die Orientierung am historischen Wandbaustoff war allerdings nicht der ausschlaggebende Faktor. Denn moderne Tonziegel unterscheiden sich in Aussehen und insbesondere in ihrer bauphysikalischen Qualität deutlich von ihren historischen Vorgängermodellen“, so der Architekt.

Junges Maurerteam

Besonderheit des Projekts stellte das junge „Maurerteam“ dar. Die Lehrlinge der Ausbildungsabteilung „Maurerei“ des Jugendwerks Birkeneck übernahmen die Teilausführung des Ziegelmauerwerks. „Der Umgang mit modernem Mauerwerk und das Erlernen von klassischen sowie rationellen Arbeitsweisen standen dabei im Vordergrund“, erläutert Rentz. Das gute Handling des Ziegels lernten die jungen Maurer bald zu schätzen. Den Lehrlingen wurde zudem sehr schnell der zeit- und kräftesparende Vorteil von rationellen Arbeitstechniken vor Augen geführt.

Architekt:

Rentz Bau GmbH
Büro Hallbergmoos
Freisinger Str. 13
85399 Hallbergmoos

Bauherr:

Jugendwerk Birkeneck gGmbH
Hallbergmoos
Ortsteil Birkeneck

Standort:

Birkeneck 1 Hallbergmoos, Ortsteil Birkeneck

Kategorie:

Funktionsbauten

Baujahr:

2004 bis 2006

 

 

Bruttogeschossfläche:

1.443,50 m²

Ziegelformat:

36,50 cm gefüllt

U-Wert:

0,35 W/m²K

Mauerwerksausführung:

Lehrwerkstatt Mauerei, Jugendwerk Birkeneck

Bauwerkskosten:

3.044.137 Euro

Weitere Beispiele aus dieser Kategorie

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice