Foto: Deutsche Poroton / Thomas Drexel Fotos: LRZ / Deutsche Poroton / Thomas Drexel / ABG Holding / KP Plitzko Architekten

Parkcarrée Unterschleißheim

ID-43-PORFotos: LRZ / Deutsche Poroton / Thomas Drexel / ABG Holding / KP Plitzko Architekten

Auf dem Gelände eines ehemaligen Betonfertigteilwerkes in Unterschleißheim stehen heute zehn Punkthäuser mit 85 Eigentumswohnungen. Zwischen Münchner Innenstadt und Flughafen gelegen, bieten sie Wohnraum für den boomenden Großraum München. Errichtet wurde der Mehrgeschosser mit Ziegeln.

Parkcarrée Unterschleißheim

Unterschleißheim versucht, nicht nur durch gute Infrastruktur und hohen Freizeitwert, sondern auch mit attraktiven Wohnangeboten Menschen dauerhaft zu locken. Eine solche Chance bot sich, als ein Betonfertigteilwerk im Osten der Stadt aufgegeben werden musste und die entstandene Freifläche zur Wohnbebauung freigegeben werden konnte. Der Investor, die ABG-Unternehmensgruppe aus München, plante gemeinsam mit dem Münchner Architekturbüro KP Plitzko Konzepte für die Wohnbebauung.

Nachhaltigkeit und Wertbeständigkeit

Das Viertel, Parkcarrée, sollte mit erstklassigen Eigentumswohnungen entwickelt werden. Die Parkanlage wurde mit viel Grün sowie kleinen Wegen zwischen den Häusern geplant. Asymmetrisch reihen sich zehn drei- bis viergeschossige Punkthäuser aneinander. Jedes Haus bietet Platz für maximal elf 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen. Diese verfügen alle über einen Balkon oder Gartenanteil im Erdgeschoss, die Wohnungen im Staffelgeschoss über eine Dachterrasse. Für die Errichtung der Außenwände legte die ABG Wert auf einen ebenfalls hochwertigen Baustoff. Deshalb entschieden sie sich für Ziegel in einer Stärke von 36,5 Zentimetern.

Sicherheit und optimaler Wärmeschutz

Durch die Wärmedämmeigenschaften des Ziegels ergibt sich für die Außenwände ein U-Wert von 0,26 W/m²K. Auf zusätzliche Dämmmaßnahmen an der Fassade konnte verzichtet werden. In Verbindung mit ressourcenschonender Fernwärmeversorgung trägt der Ziegel wesentlich zur Erreichung des energetischen Standards KfW 70 (EnEV 2014) bei.

Ziegel punktet aber nicht nur mit seinen wärmedämmenden, sondern auch mit seinen statischen und schallschutztechnischen Eigenschaften. Mit der Druckfestigkeitsklasse 12 und einer charakteristischen Mauerwerksdruckfestigkeit erreicht der Baustoff Spitzenwerte unter den Monolithen und sorgt für sichere Statik. Bis zu neun Stockwerke können bei entsprechender Planung gebaut werden. Zusätzlich schützt der Ziegel seine Bewohner vor Außenlärm. Weitere Vorteil des natürlichen Baustoffs Ziegel eine hohe thermische Speichermasse. So wird die Feuchte und Temperatur sehr gut reguliert.

Architekt:

KPP Architekten
Schwanthalerstraße 141
80339 München

Bauherr:

ABG Allgemeine Bauträgergesellschaft mbH & Co.
Kommanditgesellschaft
Promenadeplatz 12
80333 München

Standort:

Unterschleißheim

Kategorie:

Mehrfamilienhaus

Baujahr:

2013-2015

 

 

U-Wert:

0,26 W/m²K

KFW Effizienzhausstandard:

70

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice