Halbjahresbilanz im Bauhauptgewerbe

Sommerhoch am Bau

 

Foto: Unipor

Die Halbjahresbilanz im Bauhauptgewerbe fällt ausgesprochen positiv aus - die Branche befindet sich im Sommerhoch: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines aktuellen Zahlenbildes mitteilt, meldeten die Betriebe des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten im Juni einen Anstieg des Auftragseingangs (im Vergleich zum Vorjahresmonat) um nominal 21,6 %. Für das erste Halbjahr ergibt sich damit ein Orderplus von 18,1 %. Somit ist der vom Statistischen Bundesamt berechnete preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigte Rückgang des Auftragseingangs von 1,8 % zum Vormonat nicht Ausdruck einer schwachen Baukonjunktur, sondern nur eine Reaktion auf das mittlerweile erreichte hohe Niveau der Auftragseingänge - schließlich ist sowohl der Juni- als auch der Halbjahres-Wert der höchste seit 20 Jahren.

Alle Bausparten haben im ersten Halbjahr zugelegt - die deutlichsten Zuwächse wurden aber im Wohnungsbau erzielt: Die Baubetriebe meldeten ein Orderplus von 21,3 % und ein Umsatzplus von 16,8 % (Juni: + 29,1 % bzw. + 15,4 %). Die Bausparte profitierte nicht nur von den nach wie vor niedrigen Zinsen, sondern auch von der weiterhin guten Arbeitsmarktlage, der Zuwanderung sowie den Wanderungsbewegungen innerhalb Deutschlands. Entsprechend hoch fallen die Baugenehmigungen aus: Im ersten Halbjahr wurde der (Neu- und Um-)Bau von 182.820 Wohnungen genehmigt, 30,4 % mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum und so viele wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr. Besonders stark ist die Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern gestiegen - die Neubaugenehmigungen legten um 30,7 % auf 80.700 Wohnungen zu. Die Wohnheime - zu denen auch Flüchtlingsunterkünfte zählen - verzeichneten sogar ein Plus von 174 % - allerdings auf einem niedrigen Niveau von 12.400 Wohnungen.

Die Entwicklung ist zwar zu begrüßen, angesichts des hohen und weiter steigenden Wohnraumbedarfs - insbesondere in den Ballungsgebieten - reichen diese Zahlen noch längst nicht aus: Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie geht bis 2020 von einem durchschnittlichen Baubedarf von bis zu 400.000 Wohnungen pro Jahr aus.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice