KfW ändert Förder-Standards zum 1. April 2016

KfW E 70 läuft aus, vereinfachtes Nachweisverfahren für KfW E 55, neuer Standard KfW 40 Plus

Foto: Wienerberger

Die KfW erneuert zum April 2016 ihr Förderangebot im Programm „Energieeffizient Bauen“. Auf Grund einer Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) gelten ab dem kommenden Jahr höhere energetische Anforderungen für Wohngebäude in Deutschland.

Das seit 2009 von der KfW geförderte Effizienzhaus 70 wird dann dem gesetzlichen Mindeststandard bei Wohnungsneubauten entsprechen und ist damit nicht mehr förderfähig. Bisher hat die KfW ca. 420.000 Wohneinheiten mit dem Standard Effizienzhaus 70 finanziert.

Weiter im Angebot bleiben die Förderstandards KfW-Effizienzhaus 55 und 40. Zusätzlich führt die KfW zum April 2016 das Effizienzhaus 40 Plus ein. Das Besondere an diesem neuen Standard ist, dass ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs unmittelbar am Gebäude erzeugt und gespeichert wird.

Für das KfW-Effizienzhaus 55 wird ab diesem Zeitpunkt ein vereinfachtes Nachweisverfahren akzeptiert, das „KfW-Effizienzhaus 55 nach Referenzwerten“. Bei diesem Effizienzhausstandard können die Sachverständigen aus standardisierten Maßnahmenpaketen für Gebäudehülle und Anlagetechnik wählen.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice