Qualitätssicherung auf der Baustelle

Steigende Schadenssummen erfordern sorgfältige Abstimmung in der Planung, Leitung und Ausführung

Clemens Kuhlemann, Geschäftsführer der Deutschen Poroton. Foto: Deutsche Poroton / Studio SX HEUSER

Interview mit Clemens Kuhlemann, Geschäftsführer der Deutschen Poroton

Vor 20 Jahren erschien der letzte Bauschadensbericht der Bundesregierung. In diesem Zeitraum hat sich das Bauen sehr verändert. Alarmierend ist eine aktuelle Studie von Bauherren-Schutzbund, Berufshaftpflicht AIA AG und Institut für Bauforschung Hannover zu Bauschäden: Im privaten Hausbau hat sich die Schadenssumme von durchschnittlich 33.000 Euro im Jahr 2002 auf 67.000 Euro im Jahr 2013 verdoppelt.

Herr Kuhlemann, wie bewerten Sie Studie und Ergebnisse? 

Der Studie zugrunde liegen 4800 Berufshaftpflichtschäden mit einer Gesamtschadenssumme von etwa 215 Millionen Euro. Die Schadensquote beläuft sich in der Planung auf 21, in der Bauleitung auf 25 und in der Ausführung auf sage und schreibe 45 Prozent. 3 Prozent werden mit unvorhergesehenen Ereignissen angegeben und Materialfehler schlagen mit nur 6 Prozent zu Buche. Nur 9 Prozent sind also nicht von Menschen gemacht. Die Verdoppelung der Schadenssumme und zweistellige Prozentzahlen in den einzelnen Schadensbereichen hätte ich so nicht erwartet. 

Welche Gründe sehen Sie dafür? 

Die Tücken der Komplexität in Planung und Ausführung schlagen sich nieder, zum Beispiel in Mängeln beim Wärme- und Schallschutz, Feuchteschäden oder unzureichender Luftdichtigkeit. Zum Einen liegt das an Kommunikationsdefiziten – in der Planungsphase wie in der Ausführung. Die Gewerke müssen in der Abfolge der Arbeiten besser aufeinander abgestimmt und durch den Bauleiter kontrolliert werden. Zum Anderen spielen auch Qualifizierung und Kostendruck eine große Rolle. Noch dazu, wenn beispielsweise Teams aus vielen Nachbarländern auf unseren Baustellen tätig sind. 

Welche Unterstützung geben Sie Ihren Marktpartnern? 

Erstens durch unsere Ziegelsysteme an sich. Die einfache und monolithische Konstruktion aus Ziegeln ist die sicherste Bauweise. Unsere Produktwelt ermöglicht es, die Anforderungen an Statik, Wärme-, Brand- und erhöhten Schallschutz durch Ziegelsysteme für das jeweilige Einsatzgebiet zu erfüllen. Zudem werden wartungsarme und wohngesunde Gebäude errichtet – kein anderer Wandbaustoff bietet diese Fülle an Vorzügen. Zweitens durch unsere neuen Planungstools für integrale Gebäudeplanung. Mit der Vernetzung von Planungssoftware und umfangreichen Produktdaten nimmt die Deutsche Poroton eine Alleinstellung in der Mauerwerksbranche ein. Gerade im Mehrgeschossbau sind die Anforderungen in den Bereichen Wärme- und Schallschutz hoch und die Planung sehr aufwendig. Hier unterstützen das „Poroton-Schallmodul“ und die „Poroton-Edition Wohngebäude EnEV 2014“. Besonderen Mehrwert bieten Poroton-Assistenten, die alle statischen und bauphysikalischen Werte bereitstellen. Wählt der Nutzer zum Beispiel den Poroton-S10-P, werden unter anderem Wärmeleitfähigkeit und Druckfestigkeitsklasse sofort optisch und funktional in die Planung integriert. Und drittens durch Beratung und Qualifizierung. Mehr als 3 000 Fachleute haben die Mauerwerkstage beziehungsweise Mauerwerkskongresse genutzt, um sich über die EnEV, das EEWärmeG oder die KfW-Förderung auszutauschen. Der Zuspruch zeigt, dass diese Foren seit 20 Jahren hochqualifiziertes und aktuelles Wissen bieten. Planer, Architekten und Bauunternehmer lassen die erworbenen Informationen in die tägliche Arbeit einfließen, ergänzt durch Beratung auf der Baustelle und Schulung. Hier engagiert sich auch die Industrie. Ein vierter Aspekt ist die eigene Qualitätskontrolle. Alle Erzeugnisse werden in den Werken einer kontinuierlichen Eigenkontrolle unterzogen, um die notwendige Qualität zu sichern. Im Poroton-Forschungszentrum Zeilarn arbeiten wir an Weiterentwicklungen der Produkte wie auch an technologischen Prozessen, um Qualitätssicherung und Produktinnovation voranzutreiben. 

Kehren wir noch einmal auf die Baustelle zurück. Welche weiteren Potenziale gibt es, um Bauschäden zu vermeiden? 

Ich sehe in der Vereinheitlichung der Produktkennzeichnung eine wichtige Aufgabe. Der Gesetzgeber drängt darüber hinaus auf die Vermeidung von Wärmebrücken, zum Beispiel bei der Einbindung von Fenstern, Türen oder Balkonen. Hier könnten Fotos und Grafiken auf Folien oder Verpackungen helfen, Verständigungsprobleme zu vermeiden. Ikea macht es vor. Bauberater sind ja nicht immer zur Stelle, wenn ein Problem ansteht. Hilfreich sind einfache Filme für Handy oder Laptop, die bereits zum Baustellenalltag gehören. Solche Videos werden schon heute von den Poroton-Mitgliedern angeboten. Lernen können wir in diesem Fall zum Beispiel auch von der Haustechnikbranche: Die Anbieter fangen an, Weichen für digitale Unterstützung vor Ort zu stellen. Fotos oder Handyfilme werden innerhalb weniger Sekunden in die Servicezentren geschickt, um sich auszutauschen. Was hindert uns, diese Entwicklung auch für den Roh- oder Ausbau voranzutreiben? 

Wie bewerten Sie vor diesem Hintergrund BIM? 

Building Information Modeling (BIM) ist im Moment noch Zukunftsmusik und aus unserer Sicht zunächst etwas für Großprojekte wie Flughäfen oder Industriebauten. Die Notwendigkeit verdeutlichen die vorhandenen Negativbeispiele. Unsere Planungstools sind zugeschnitten auf den Einfamilien-, Doppel- und Reihenhaus- beziehungsweise den Objektbau – also einzelne Mehrgeschosser – sowie den Nichtwohnbau wie Kitas oder Schulen. Facility Management spielt dabei momentan kaum eine Rolle. Die Deutsche Poroton geht hier maßgeblich und offensiv voran und gibt Profis komfortable und sichere Instrumente an die Hand. Damit lassen sich nicht nur Bauphysik und Kostentransparenz komplett abbilden, sondern gleichzeitig Grundrisse, Schnitte und Ansichten bis zum Energieausweis erzeugen. Das bringt unseren Kunden Zeitersparnis, Sicherheit und Qualität.
 
 

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice