Wege zum Effizienzhaus Plus

Klimaneutrales Wohnen: 35 Modellgebäude produzieren mehr Strom als sie verbrauchen

Effizienzhaus Plus in Berlin. Foto: bmub / Werner Sobek

Bundesbauministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat ein Förderprogramm für Modellhäuser aufgelegt, die den sogenannten "Effizienzhaus Plus Standard" erfüllen. Mit dem Programm werden Bauherren unterstützt, die Gebäude errichten, die deutlich mehr Energie produzieren, als für deren Betrieb notwendig ist.

Ziel des BMUB ist es, nicht nur einmalige Leuchtturmprojekte zu realisieren, sondern in einem Netzwerk von unterschiedlichen Lösungen verschiedene Technologien auszuprobieren und weiter zu optimieren - ohne Verzicht auf Ästhetik und Lebensqualität.

Insgesamt beteiligen sich derzeit am Netzwerk „Effizienzhaus Plus“ 35 Gebäude, die wis­senschaftlich begleitet werden. Die Modellgebäude sind technologieoffen ausgewählt. So sollen die Effizienz und die Wirtschaftlichkeit verschiedener Ansätze auf den Prüfstand gestellt werden, die über das Jahr gesehen mehr Energie produzieren, als sie verbrauchen. Dabei wird energieeffizientes Bauen und Wohnen mit der Nutzung erneuerbarer Energien und – bei mehreren Projekten – mit Elektromobilität kombiniert. Die erzielten Stromüberschüsse können so zu einem deutlich größeren Teil direkt für den Eigenbedarf genutzt werden.

Auf der Internetseite der Bundesregierung zum Effizienzhaus Plus werden fortlaufend Messdaten der beteiligten Gebäude veröffentlicht sowie Fakten und Fotos aller Modellvorhaben dargestellt.

 

 

 

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice