Draußen nass und kalt – drinnen kuschlig warm

Ziegel halten die Wärme im Gebäude

Massive Ziegelbauweise vereint Wohlfühlklima und niedrigen Energieverbrauch. Foto: Lebensraum Ziegel / Mein Ziegelhaus

Die kalte Jahreszeit schleicht sich an und uns zieht es ins Kuschlig-Warme. In einem Ziegelhaus macht sich spätestens jetzt bemerkbar, wie gut der winterliche Wärmeschutz funktioniert. Denn der massive Wandbaustoff Ziegel hält die Wärme im Gebäude. Teure Energie wird gespart und auch in der Heizperiode herrscht gesundes Wohlfühlklima. Dieser bekannte Mehrfachnutzen macht die Ziegelbauweise so beliebt: In Deutschland ist jedes dritte Haus ein Ziegelhaus.  

Mauerziegel werden traditionell wegen ihrer guten Dämmwirkung geschätzt. Sie ermöglichen den sogenannten „Kachelofeneffekt“, weshalb diese Öfen auch aus keramischem Material bestehen.  Massive Ziegelwände nehmen teure Heizenergie auf, anstatt sie durch die Gebäudehülle zu verschleudern, und strahlen diese in die Wohnräume zurück. Eine künstliche Zusatzdämmung ist dabei nicht erforderlich. 

Das spart nicht nur Betriebs- und Erhaltungskosten. Da der größte Teil als Wärmestrahlung wieder nach innen abgegeben wird, steigert sich auch das Wohlbefinden der Bewohner. Denn quasi wie bei Sonnenstrahlung wird nicht die Luft, sondern die Oberfläche, auf die sie trifft, aufgeheizt – also Haut, Kleidung oder Möbel. Und das ist gerade im Winter besonders angenehm. 

Wer an langen Winterabenden das neue Zuhause plant: Mit hochwärmedämmenden Ziegeln lässt sich der Wunsch nach einem Energieeffizienzhaus leicht erfüllen. Ein Neubau wird auf diese Weise auch immer förderfähig, beispielsweise durch die KfW.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice