Die Grundlage für den bauordnungsrechtlich geforderten baulichen Schallschutz bildet seit über 20 Jahren die DIN 4109 (Nov. 1989). Dort sind die erforderlichen Anforderungen und Nachweise für den baulichen Schallschutz festgelegt. Ergänzend erläutert Beiblatt 1 zu DIN 4109 das Rechenverfahren anhand von Ausführungsbeispielen. Darüber hinaus liefert das bauaufsichtlich nicht eingeführte Beiblatt 2 zu DIN 4109 Vorschläge für einen erhöhten Schallschutz. Bei Wunsch einer solchen Umsetzung müssen die darin enthaltenen Werte allerdings ausdrücklich und rechtssicher vertraglich vereinbart werden.

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice