Noch bis 13. Dezember in Braunschweig

Wanderausstellung Fritz-Höger-Preis 2017

Foto: © Markus Mirschel

Architekturinteressierte haben noch bis Donnerstag die Möglichkeit, an ausgewählten Beispielen zu erleben, wie Architekten das gestalterische Potenzial des traditionellen Baustoffes Backstein in der heutigen Zeit nutzen.

Denn die Wanderausstellung gastiert noch bis zum 13. Dezember an der TU Braunschweig im Architekturpavillon des Instituts für Baukonstruktion. Sie zeigt eine Auswahl der 60 besten Projekte, die im Rahmen des Fritz-Höger-Preises 2017 für Backstein-Architektur ausgezeichnet wurden. Vom expressiven Bankgebäude in historischer Umgebung über ein luftiges Einfamilienhaus in Vietnam bis hin zum skulpturalen Theaterbau – alle Projekte werden auf großformatigen Infowänden anschaulich und im Detail dokumentiert. Die Ausstellungsbesucher erwartet ein beeindruckender Querschnitt internationaler Backstein-Architektur. Ausgewählt aus mehr als 600 Wettbewerbsbeiträgen aus allen fünf Erdteilen, sind die vorgestellten Arbeiten große Statements, die auf überzeugende Weise die Vielseitigkeit zeitgenössischer Backstein-Architektur dokumentieren.

Im Laufe des Jahres 2019 wird sie an weiteren deutschen Hochschulen mit einem Architektur-Schwerpunkt zu besichtigen sein. Fest terminiert ist bereits die School of Architecture in Bremen (9.-22. Januar).

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice