Wir gratulieren!

Die Gewinner des Fritz-Höger-Preises 2020 sind…

Foto: Simon Menges

Auch wenn in diesem Jahr keine feierliche Preisverleihung stattfinden kann, ist die Freude bei den Preisträgern ungetrübt und groß. Erstmalig wurde der Grand Prix an gleich zwei Projekte vergeben. Überzeugt hatten die Jury das Musée cantonal des Beaux-Arts in Lausanne von Barozzi/Veiga sowie das Einfamilienhaus Nakasone House in Mexiko-Stadt des Architekten Escobedo Soliz.

Weitere Auszeichnungen mit Gold, Silber und Bronze wurden in den Kategorien Büro- und Gewerbebauten, Öffentliche Bauten, Freizeit & Sport, Einfamilienhaus und Doppelhaushälfte, Wohnungsbau/Geschosswohnungsbau, bestes Sanierungsprojekt, Energieeffizienz und Newcomer-Award vergeben.

Aus insgesamt 586 eingereichten Projekten aus der ganzen Welt die besten herauszufiltern, war eine Herausforderung für die Jury. Die Riege der Gewinner des zum fünften Mal ausgelobten Fritz-Höger-Preises demonstriert eine beeindruckende Qualität und Bandbreite internationaler Backstein-Architektur.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice