Ein kleines Stück Freiheit zuhause genießen

Baustoff Ziegel mit krisenfesten Vorteilen

Der durchdacht angelegte Erholungsgarten gibt dem in Ziegelbauweise errichteten Einfamilienhaus einen harmonischen Rahmen. Ein Freisitz auf der Terrasse erweitert den Wohnbereich in den Garten. Foto: LRZ / Deutsche Poroton / Matthias Stark

Mai 2020 (PRG) – Ein Haus mit Garten steht für viele Deutsche auf Platz Eins der persönlichen Wunschliste. Schon um die 80 Prozent wünschen sich das einer Umfrage zufolge in „normalen“ Zeiten. Angesichts der geltenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens dürfte dieser Anteil momentan höher liegen.

Daumen hoch für ein Haus mit Garten

Kein Zweifel, Wohlbefinden hängt in hohem Maße davon ab, wie sicher und geborgen wir uns fühlen. Gerade in Krisensituationen kommt es auf ein angenehmes häusliches Umfeld an – mit ausreichend Platz für familiäres Miteinander, individuellen Rückzug und ein kleines Stückchen Freiheit auf der eigenen grünen Insel.

Wohlüberlegt planen

Auf dem Weg zum individuellen Traumhaus sind viele weitreichende Entscheidungen zu treffen. Haben Baufamilien das passende Grundstück für Haus und Garten gefunden, sind weitere Fragen zu klären. Eine der wichtigsten ist die nach dem richtigen Baustoff. Wer sowohl energiesparend als auch wirtschaftlich bauen will und Wert auf gesundes Wohnen legt, kommt am Ziegel nicht vorbei.

Wohngesunder Ruhepol

Der Stein aus gebranntem Ton ist ein Naturprodukt, das nachweislich keine schädlichen Substanzen beinhaltet oder ausdünstet. Seine unzähligen, kleinen Poren nehmen überschüssige Feuchtigkeit aus der Luft auf, geben sie später wieder ab und wirken so regulierend auf das Raumklima.

Ebenfalls ein großer Vorteil: Ziegel dämmen ausgesprochen wirksam den Schall. Das liegt an der hohen Rohdichte des Baustoffs. So lässt es sich ungestört im Home Office arbeiten. Auch die Schularbeiten mit dem Nachwuchs werden weder durch Straßenlärm noch das Rasenmähen in Nachbars Garten beeinträchtigt.

Natürliche Klimaanlage

Entscheidend zum Wohlbefinden der Bewohner schließlich trägt das ausgezeichnete Wärmespeicherverhalten von Wänden aus Ziegel bei. Sie sind in der Lage, Wärme aufzunehmen, zu speichern und zeitversetzt wieder an den Raum abzugeben. Diese Eigenschaft spart im Winter bis zu zehn Prozent Heizkosten und hält im Sommer das Innere des Hauses angenehm kühl. Ein Häuserleben lang, ohne zusätzlich Energie oder teure Anlagentechnik zu benötigen. Nicht umsonst bauen die Menschen im Mittelmeerraum traditionell ihre Häuser aus dem Naturbaustoff.

KFW fördert

Auch die Vorgaben der Energieeinsparverordnung für Neubauten lassen sich sicher erfüllen – beispielsweise mit modernen verfüllten Hochleistungsziegeln, in die der Dämmstoff bereits integriert ist. Das belohnt die KfW-Förderbank mit zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen.

Ein Haus in Ziegelbauweise ist werthaltig für Generationen, Standzeiten von mehr als 100 Jahren sind die Regel. Auch nachträgliche An- und Umbauten aufgrund veränderter Lebensumstände lassen sich problemlos bewerkstelligen. Nach Ablauf der Nutzungszeit lassen sich die verwendeten Baustoffe sogar recyceln und dem Stoffkreislauf wieder zu führen.

Weitere Infos rund um das Bauen mit Ziegeln gibt es im Internet unter www.lebensraum-ziegel.de. Hier finden Bauherren u. a. eine Fördermitteldatenbank, hilfreiche Checklisten sowie bundesweiten Kontakt zu Ziegelspezialisten in Planung und Ausführung.


Zeichen: 2.837

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice