15. BDA-Tag 2019 mit Preisverleihung „Nike“

Plädoyer für ein ökologisch-gesellschaftliches Umdenken

Foto: Bund Deutscher Architekten

Der Bund Deutscher Architekten BDA lädt am 25. Mai 2019 nach Halle/Saale zum 15. BDA-Tag mit dem Titel "Kulisse und Substanz. Plädoyer für ein ökologisch-gesellschaftliches Umdenken". Anhand von Projekten werden die Chancen einer Architektur in Zeiten des Klimawandels reflektiert und Wege zum konkreten Handeln aufgezeigt.

Die Zukunft gestalten wir jetzt. Vor nunmehr zehn Jahren hatten Architekten, Stadtplaner und Ingenieure mit dem "Klima-Manifest" eine Selbstverpflichtung formuliert, um einen ökologischen Wandel im Planen und Bauen zu erreichen. Heute wissen wir: Das hat nicht gereicht.

Hierbei sind technische Innovationen gefragt. Wir brauchen eine ganzheitliche und langfristig angelegte Betrachtung von Architektur und Städtebau und den Willen zur Qualität. Wir brauchen die Achtung des Bestands mit Berücksichtigung der darin gebundenen grauen Energie vor dem immer weiter grassierenden Neubauwahn. Und wir müssen andere Materialien wählen, die in der ganzen Kette von Herstellung bis Recycling CO2-neutral sind.

Diese Forderungen finden sich in einem Papier mit Positionen für eine klimagerechte Architektur in Stadt und Land unter dem Titel "Das Haus der Erde", das der BDA zur Vorbereitung der Diskussion vorgelegt hat.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice