7-Monats-Fazit

1,9 Prozent mehr genehmigte Wohnungen

Grafik: Statistisches Bundesamt (Destatis)

Von Januar bis Juli 2018 wurde in Deutschland der Bau von insgesamt 203.300 Woh­nun­gen genehmigt. Das galt sowohl für Baumaßnahmen von neuen Gebäuden als auch für solche an bereits bestehenden Gebäuden. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lagen die Genehmigungszahlen damit 1,9 Prozent (entspricht 3.900 Woh­nun­gen) über dem Vorjahreszeitraum.

Genehmigte Wohnungen in neuen Mehrfamilienhäusern: +7,6 Prozent

In neu errichteten Gebäuden wurden in den ersten sieben Monaten des Jahres 2018 180.300 Wohnungen genehmigt. Dies waren 2,6 Prozent oder 4.500 Wohnungen mehr als im Vorjahreszeitraum. Dieser Anstieg ist ausschließlich auf die Zunahme der Bau­ge­neh­mi­gun­gen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern zurückzuführen (+7,6%). Dagegen ist die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser um 0,2 Prozent und für Zwei­fa­mi­lien­häuser um 2,8 Prozent zurückgegangen. Bei neuen Nichtwohngebäuden, die von Januar bis Juli 2018 genehmigt wurden, erhöhte sich der umbaute Raum gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,7 Mio. m³ auf 129,8 Mio. m³ (+6,3%).

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice