Die Kunst der Reduktion

Archaisch anmutende Backsteinfassade setzt Einfamilienhaus gekonnt in Szene

Foto: LRZ / Wienerberger / Jens Willebrand

Dass weniger mehr sein kann, beweisen Römer Kögeler und Partner Architekten mit Haus Sechzehn A in Bergisch Gladbach. Eine reduzierte Gebäudekubatur, kombiniert mit einer markanten Ziegelfassade und großzügigen Glasflächen, wird hier zum ausdrucksstarken Statement für schlichte Eleganz. Als Reminiszenz an den Archetyp eines Hauses konzentriert sich der Entwurf auf das Wesentliche: Vier Wände und ein Dach.

Die Fassadengestaltung besticht durch natürliche Materialität. Erst auf den zweiten Blick erschließt sich der raue Charme der modernen Ziegelfassade. Die reliefartige Faltung der grau nuancierten Wasserstrichziegel bildet einen facettenreichen Kontrast zur Schlichtheit des Baukörpers.

Großformatige Fenster zeichnen die Gebäudekubatur geschickt nach und sorgen für lichtdurchflutete Räume. Im Dachgeschoss trägt eine eingeschnittene Loggia die Anmutung der Ziegelfassade nach innen und macht sie damit auch im Wohnbereich erlebbar. Purismus setzt sich im Inneren des dreigeschossigen Hauses fort. Klare Linien, hochwertige Materialien und durchdachte Details machen Haus Sechzehn A zum Solitär.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice