Mehr als Mauerwerk

Attraktives Mutter-Kind-Haus in Landshut

Foto: LRZ / Unipor, München / Gabrijela Obert

Im Zentrum von Landshut erweckte der örtliche Caritasverband ein Abriss-Grundstück zum Leben mit einem neuen Mutter-Kind-Haus. Ein Großteil des 7,5 Mio. teuren Bauprojekts wurde durch Spenden finanziert. Das Engagement eines bayerischen Ziegelherstellers ermöglichte den kompromisslos wohngesunden Aufbau der Außenwände. Es entstanden Ein- und Zwei-Zimmerappartements, in denen junge Mütter und Väter für eine begrenzte Zeit Unterkunft finden können. Ein Kindergarten mit 75 Betreuungsplätzen gehört zum Gebäudekomplex.

Das Untergeschoss beherbergt den neuen Kindergarten. Aufgesetzt ist diesem eine 50 Zentimeter starke Stahlbetondecke. Sie ist Grundplatte für das viergeschossige, ebenfalls in Ziegelbauweise erstellte Mutter-Kind-Haus. Damit wurde die Grundrissgestaltung des Kindergartens unabhängig von der der aufgehenden Geschosse. Nutzungsänderungen in der Zukunft sind damit uneingeschränkt möglich. Was von außen einheitlich als Ganzes wahrgenommen wird, sind genauer betrachtet zwei „quasi baustatisch“ unabhängig aufeinander gestellte Gebäudekomplexe, erstellt mit hochwärmedämmenden Ziegel.

In einer Bauzeit von gut zwei Jahren entstand der hochwertige Neubau mit einer Netto-Nutzfläche von 3.800 Quadratmetern.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice