Positive Bilanz für Brandenburger Bauhauptgewerbe

Wohnungsbau kommt in Schwung

Grafik: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Der baugewerbliche Umsatz in den Betrieben des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten im Land Brandenburg stieg im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 14,2 Prozent auf 3,2 Mrd. EUR.

Einen Umsatzanstieg von 23,7 Prozent verzeichnetet der Hochbau, der auf Zuwächse im Wohnungsbau (+40,9 Prozent) und im öffentlichen Bau (+16 Prozent) zurückzuführen ist. Im Tiefbau stiegen die Umsätze um 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

Wie das Amt für Statistik mitteilt, erhöhten sich die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe um 11,8 Prozent und erreichten ein Volumen von 3,0 Mrd. EUR.

Um 2,5 Prozent also auf 16.948 tätige Personen im Monatsdurchschnitt ist die Zahl der Beschäftigten gestiegen. Der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten erhöhte sich um 11,4 Prozent auf durchschnittlich 15.934 EUR. Die Entgelte lagen mit 625,5 Mill. EUR um 13,7 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Auf Baustellen wurden im letzten Jahr 20,5 Mill. Arbeitsstunden geleistet. Das entspricht 0,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Im Dezember 2019 stieg der Umsatz in den Betrieben zum Vorjahresmonat um fast zwei Drittel auf 446,5 Mill. EUR.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice