Sonderdruck zum Download

Einbruchhemmung mit hochwärmedämmendem Ziegelmauerwerk

Cover: Mauerwerk / Ernst & Sohn

Am Institut für Fenstertechnik (ift Rosenheim) wurden umfangreiche Untersuchungen zur Einbruchhemmung von Bauelementen durchgeführt, die in wärmedämmendes, monolithisches Ziegelmauerwerk eingebaut waren. Für übliches, 365 mm dickes und mit Leichtputz Typ II verputztes Ziegelmauerwerk der Druckfestigkeitsklasse 6 wurde in allen untersuchten Varianten die in Deutschland von der Polizei empfohlene Einbruchwiderstandsklasse RC 2 nachgewiesen. Mit einem zusätzlichen Armierungsputz mit Gewebeeinlage wurde die Widerstandsklasse RC 3 ebenfalls in allen untersuchten Varianten erreicht. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts wurden in einem Vorschlag für eine Ergänzung der Tabelle NA.2 im deutschen nationalen Anhang zu DIN EN 1627 umgesetzt.

 

Das Forschungsvorhaben „Einbruchhemmung mit hochwärmedämmendem Ziegelmauerwerk“ – Analyse des Ist-Zustandes, Erarbeitung von Konstruktions- sowie Nachweiskriterien“ startete 2016 mit dem Ziel, allgemeingültige Aussagen zur Eignung von hochwärmedämmendem Ziegelmauerwerk hinsichtlich der Montage von einbruchhemmenden Bauelementen nach DIN EN 1627 [1] treffen zu können.

 

Ein ausführlicher Bericht wurde in der der Zeitschrift „Mauerwerk“ veröffentlicht und steht zudem auf www.lebensraum-ziegel.de zum Download zur Verfügung.

 

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice