Thüringen vermeldet fast 11.000 genehmigte Wohnungen im Bauüberhang

Sogar bereits 2016 genehmigte Projekte sind noch in Ausführung

Mehrfamilienhaus im Rohbau. Foto: LRZ / Mein Ziegelhaus

Das Thüringer Landesamt für Statistik ermittelte im Juni 2020 mit der Bauüberhangserhebung 2019 insgesamt 10.818 Wohnungen, die im Freistaat zwar eine Genehmigung zum Bau erhielten, aber bis zum Jahresende 2019 noch nicht fertig gestellt wurden. Im Vergleich zum Jahresende 2018 verringerte sich der Bauüberhang in Thüringen um 2,4 Prozent.

Insgesamt 58,2 Prozent der im Überhang befindlichen Wohnungen wurden vor 2019 genehmigt, für fast 17 Prozent davon wurde die Baugenehmigung im Jahr 2016 und früher erteilt. Von den bisher noch nicht beendeten Wohnungsbauvorhaben waren 7.802 Neubauwohnungen in Wohngebäuden. Das waren fast 2 Prozent mehr als zum Ende des Jahres 2018.

2.923 dieser Neubauwohnungen zwischen Nordhausen und Bad Lobenstein wurden als rohbaufertig gezählt, 2.176 neue Wohnungen wurden begonnen und bei 2.703 Wohnungen war noch nicht mit dem Bau begonnen worden.

544 Wohneinheiten sollen nicht mehr zur Bauausführung gelangen. Für diese ist die Baugenehmigung erloschen. Werden die 589 noch nicht fertiggestellten Wohnungen in Gebäuden, die nicht schwerpunktmäßig Wohnzwecken dienen (Nichtwohngebäude), nicht berücksichtigt, so ergibt sich zum Ende des Jahres 2019 ein Bauüberhang von insgesamt 10.229 Wohnungen in Wohngebäuden. Zudem waren am Jahresende 2019 mehr als 2.400 Wohnungen in Bestandgebäuden im Bauüberhang zu verzeichnen.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice