Wohnen der Zukunft

Forschungsprojekt in massiver Ziegelbauweise

Foto: CHURU / Anna Lena Tsutui

Mit dem Eigenheim mehr Energie produzieren, als von außen bezogen wird: Das lohnt sich nicht nur finanziell, sondern erfüllt schon heute den von der EU ab 2021 geforderten Niedrigstenergie-Gebäudestandard für Neubauten. Ein konkretes Projekt wurde jetzt in Herzogenaurach im Neubaugebiet Herzo Base II realisiert: Hier errichtete die Raab Baugesellschaft im Rahmen eines Forschungsprojektes der Technischen Hochschule Nürnberg einen Wohnblock aus acht Reihenhäusern im Standard KfW-Effizienzhaus 40 Plus.

Dies wurde unter anderen durch die Gebäudefassade aus hochwärmedämmenden Ziegeln möglich. Zum Einsatz kamen beispielsweise verfüllte Ziegel in Stärken bis 42,5 Zentimeter. Neben der Gebäudehülle lag der Schwerpunkt des Energiekonzeptes auf der Erforschung der bestmöglichen Steuerung der Photovoltaikanlage in Zusammenspiel mit zwei Wärmepumpen. Die wissenschaftliche Federführung liegt beim Energie Campus der TH Nürnberg, das Monitoring wird bis 2021 fortgeführt.

Dienstleistungen rund um den Ziegel

Lebensraum Ziegel bietet Ihnen die Möglichkeit sich als Ziegelexperte zu registrieren.

 

Zur Registrierung!

Neues aus der Welt der Ziegel

Sie haben interessante Informationen oder wollen eine Veranstaltung auf Lebensraum Ziegel veröffentlichen?
Dann nutzen Sie unseren Service!

 

zum Veröffentlichungsservice